23-24 Okt 2024

in Salzburg

Österreichs zentrales Event

für klimaneutrale Sanierung

Dienstag 17. Oktober 2023

...

Onboarding & Kaffee

FACHWERKHALLE: Willkommen

Susanne Formanek & Ulla Unzeitig | RENOWAVE.AT

Technologien und Innovationen für die klimaneutrale Stadt

Volker Schaffler | Bundesministerium für Klimaschutz, Umwelt, Energie, Mobilität, Innovation und Technologie

Bestehendes nutzen und transformieren

Markus Zilker | einszueins architektur

Die Zeit ist reif für einen bewussten Umgang mit bestehenden Materialien und Räumen: Mit Bestands-Strategien, Forschung und konkreten Projekten versucht einszueins architektur einen Gegenentwurf zur verschwenderischen Steigerungslogik.

Digitalisieren, Skalieren, Sanieren – Impulse aus der Bauwirtschaft

Hubert Rhomberg | Rhomberg Holding GmbH

Serielle Sanierung gegen den Sanierungsstau

Emanuel Heisenberg | Ecoworks

ecoworks entwickelt Produkte und Prozesse, die eine schnelle und kostengünstige serielle Sanierung des Gebäudebestands ermöglichen. Das Kernprodukt bilden vorgefertigte Elemente für Fassade und Dach, die als Holzrahmenkonstruktion mit nachhaltigen Dämmstoffen und integrierter Gebäudetechnik sowie neuen Fenstern industriell hergestellt werden.

Pause

FACHWERKHALLE: Serielle Sanierung / Energiesprong, Moderation Constance Weiser | Renowave.AT

KMT Prefab – Estland als Vorreiter in der seriellen Sanierung

Martin Talts | Woodhouse Estonia - Vorstands-Vorsitzender, KMT Prefab - Geschäftsführer

Seit 2002 produziert KMT Prefab OÜ vorgefertigt Wand- und Dachelemente. Seitdem wurden 250 Projekte (Neubau) erfolgreich abgeschlossen. Seit 2021 ist KMT verstärkt in der Sanierung tätig: Mit vorgefertigten Fassadenelementen kann die Außenfassade innerhalb weniger Wochen in bewohntem Zustand renoviert werden. In Estland und Deutschland wurden seitdem 12 Sanierungsprojekte in kürzester Zeit abgeschlossen, wobei die durchschnittliche Produktionsdauer 4-5 Monate betrug.

Serielle energetische Energiesprong-Sanierungen in Deutschland

Dag Schaffarczyk | Spreeplan Projekt UG

RENVELOPE - Energy Adaptive Shell

Tobias Weiss | AEE INTEC

„RENVELOPE – Energy Adaptive Shell“ ist eine kosteneffiziente, skalierbare, kreislauffähige Gesamtlösung zur Aufwertung des Gebäudebestandes, die über Systemintelligenz verfügt und mittels geeigneter Schnittstellen lokal produzierte erneuerbare Energie selbst nutzen oder übergeordneter Netzinfrastruktur zur Verfügung stellen kann. Das multidisziplinäre Konsortium besteht aus namhaften Partnern entlang der gesamten Wertschöpfungskette.

EXTRAKTIONSHALLE: Smarte Quartiersentwicklung, Moderation Barbara Hammerl, StadtLABOR GmbH

Quartiersentwicklung im urbanen und ländlichen Raum

Gernot Kupfer, Ernst Rainer | Kammer der Ziviltechniker:innen, Steiermark und Kärnten

Smarte Quartiere sind zukunftsweisende Dorf- und Stadtzentren, die einen Mehrwert für die Umgebung darstellen. Durch integrative und interdisziplinäre Planung und einem begleitendem Kommunikationsprozess gelingt die Weiterentwicklung bzw. Revitalisierung unserer gebauten Umwelt zu klimaneutralen und qualitativ hochwertigen Lebensräumen.

Podiumsdiskussion „Bestandssiedlungen zeitgemäß und klimafit sanieren und weiterentwickeln“

Wolfram Sacherer | Wohnbaugruppe ENNSTAL, Rudolf Leitner | Landesinnung Bau, Inge Strassl | SIR, Gerhard Uhlmann | Stadt Graz, Gernot Kupfer | Kammer der Ziviltechniker:innen, Steiermark und Kärnten, Elisabeth Oswald | StadtLABOR GmbH

Mittagspause

FACHWERKHALLE: Weiterbauen am Bestand, Moderation: Gerlinde Gutheil-Knopp-Kirchwald | GBV-Verband

LehB:klimafit! - Lebe heute im Bestand: Zusammen klimafit

Marlene Schuster | ÖSW, Ernst Gruber | wohnbund:consult

Die Stadt Wien hat das Ziel 2040 klimaneutral zu werden. In diesem Projekt werden Konzepte für den gemeinnützigen Wohnbau entwickelt mit dem Fokus auf Finanzierungsmöglichkeiten, fehlende Rahmenbedingungen, Einbeziehung der Mieter:innen und Replizierbarkeit. Es werden tiefgehende Sanierungspakete entwickelt, die in den realen Gebäudeensembles auf umsetzungswahrscheinliche, klimafitte Gesamtlösungen hin optimiert werden.

Dekarbonisierung im mehrgeschoßigen Wohnungsbestand

Ernst Bach | Sozialbau

Minimale Eingriffe – maximale Wirkung: Die Sozialbau setzt seit vielen Jahren Innovationen im geförderten und mehrgeschossigen Wohnbau konsequent um: Zentralisierung mit „Gemeinschaftstherme” mit Umstieg auf Wärmepumpe, Tiefenbohrungen im dichten Stadtgebiet, PV-Anlagen mit fast 100%iger Mieter*innen-Zustimmung und fassadenintegrierte Bauteilaktivierung.

SmartCity Baumgarten

Günter Lang | LANG consulting

Im Quartier Smart City Baumgarten im 14. Wiener Gemeindebezirk sollen die Wohnungen von Alt- und Neubauten zukünftig über ein liegenschaftsübergreifendes Anergienetz zu 100 % erneuerbar mit Wärme, Kälte und Strom versorgt werden. Das innovative Konzept macht es möglich, dass benachbarte Hausgemeinschaften lokal erzeugte erneuerbare Energie über ein Niedertemperatur-Micronetz gemeinsam nutzen. Mit dem Demonstrationsprojekt wird eine zukunftsweisende Alternative für Stadtgebiete entwickelt, die außerhalb des Fernwärmenetzes liegen.

EXTRAKTIONSHALLE: Integrative Konzepte zur klimaresilienten Modernisierung von Arbeitersiedlungen, Moderation Tobias Waltjen | IBO GmbH

ZxB - Zinshaus mal Baugruppe

Regina Lettner | baukult ZT GmbH, Constance Weiser | IniGBW

Im Forschungsprojekt Zinshaus X Baugruppe (ZxB) werden gemeinsam mit Zinhauseigentümer:innen Wege entwickelt, Zinshäuser in Kooperation mit Baugruppen/ Bewohner:innen zukunftsfit zu sanieren (www.zxb-info.at)

Reallabor Gebäude

Elisabeth Oswald | StadtLABOR GmbH, Alexander Lackner | ÖWG

Ziel des Sondierungsprojekts ist es, Klimaschutz, Nachhaltigkeit und Ressourcenschonung bei Sanierungs-/Bestandserweiterungs- und Nachverdichtungsprojekten strategisch zu verankern und für ein konkretes Pilot-Objekt im urbanen Raum (Stadt Graz) ein umfassendes, klimaneutrales Sanierungskonzept zu entwickeln, das in weiterer Folge auch umgesetzt wird.

RESI.GO - Resiliente Entwicklung der Siedlungsstraße der Gemeinde Ober-Grafendorf

Susanne Hofer, Felix Wimmer | IBRI GmbH, Ernst Gruber | wohnbund:consult

Die Marktgemeinde Ober-Grafendorf (NÖ) möchte ihre 80 Jahre alte Arbeitersiedlung modellhaft weiterentwickeln. Gesucht werden dafür minimal-invasive Lösungen, die replizier- und skalierbar sind, sozial nachhaltig und resilient für künftige Herausforderungen. Der gemeindeeigene Handlungsspielraum von Gebäude, Frei- und Straßenraum soll dazu im Projekt RESI.GO bestmöglich genutzt werden. Das Vorhaben knüpft u.a. an das Schwammstadtkonzept einer „Ökostraße“ an: Dabei werden Bestandsgebäude in ein kreislauffähiges Regenwassernutzungskonzept eingebunden.

Neues von alten Häusern - die Südtiroler Siedlung in Bludenz

Kurzfilm (4 Min.)

Pause

Workshops

FACHWERKHALLE: Multifunktionale Fassade, Moderation Armin Knotzer| Renowave.AT

Daniel Heidenthaler | FH Salzburg, Peter Holzer | IBRI, Thomas Buchsteiner | TOWERN 3000, Thomas Ramschak | AEE INTEC

In diesem Workshop „Multifunktionale Fassade“ werden drei unterschiedliche, hochinnovative Lösungen bzw. Projekte u.a. für eine fassadenintegrierte Bauteilaktivierung im Bestand ohne Eingriff in die (bewohnten) Wohnungen vorgestellt: Salzburger Multifunktionsfassade, das Forschungsprojekt Sani60ies und die CEPA®-Energiefassade.

EXTRAKTIONSHALLE: Wie können geplante Energieverbräuche eingehalten werden? - Ein Erfahrungsaustausch für Anlagen­betreiber:innen im Rahmen von klimaaktiv Gebäude

Julia Tartler | Grazer Energieagentur, Ernst Meißner | Grazer Energieagentur, Margot Grim-Schlink | e7 energy innovation & engineering, Felix Wimmer | IBRI

Im Workshop erhalten Liegenschaftseigentümer*innen und -verwalter*innen Informationen zum Energiemonitoring. Es werden Handlungsempfehlungen vorgestellt, wie die energetische Performance eines Objektes überprüft werden kann. Anhand von umgesetzten Projekten im Neubau und bei der Sanierung von Gebäuden unterschiedlicher Nutzungskategorien wird der Prozess beschrieben und Optimierungsmöglichkeiten dargestellt. Im Anschluss können Erfahrungen mit Anlagenbetreiber*innen ausgetauscht werden.

WORKSHOPHALLE: Nationaler Kick-Off EU-Life Projekt „Renoinvest“

Susanne Formanek | RENOWAVE.AT, Christina Böckl | RENOWAVE.AT, Wolfgang Amann | IIBW

Im Workshop wird das EU-Life Projekt „RENOINVEST – Roundtables Enhancing Smart Investments in Sustainable Renovation of Buidlings” vorgestellt. Hauptziel des Projekts ist die Einrichtung nationaler Runder Tische in Österreich, Ungarn und Slowenien. Die nationalen Gespräche am runden Tisch werden einen offenen Dialog zwischen den Interessengruppen ermöglichen, um die Hindernisse und Möglichkeiten von Finanzierungsinstrumenten zu erörtern, mit denen die Renovierung von Gebäuden zur Verbesserung der Energieeffizienz beschleunigt werden kann.

MARKTHALLE: Arbeitersiedlungen; Moderation: Petra Kickenweitz | adasca

Sanela Pansinger | adasca), Karlheinz Boiger | Hohensinn Architektur ZT GmbH

Ausgangspunkt für den Workshop ist der Forschungsschwerpunkt Arbeitersiedlungen des Klima+Energiefonds und der Smart Cities Initiative. Welche Maßnahmen sind für den Erhalt der Arbeitersiedlungen zu setzen? Wie lassen sich daraus resiliente Quartier entwickeln? Wie lässt sich die Bevölkerung in den Entscheidungsprozess miteinbinden? Wie können auch für die nächste Generationen leistbare Wohnungen zur Verfügung gestellt werden? Ziel des Workshops ist neben der Bewusstseinsbildung ein gemeinsames Positionspapier zu erarbeiten, dass allen Entscheidungsträgern zur Verfügung gestellt werden soll. Mehr Infos unter www.adasca.at

FACHWERKHALLE: Wrap Up & Ausblick

ABENDVERANSTALTUNG

Come Together & Ausklang

Begrüßung Alexandra Würz-Stalder | Stadt Graz

Unsere Come Together-Veranstaltung lädt zum Netzwerken und informellen Austausch ein. Genießen Sie mit uns den gemütlichen Ausklang des ersten Tages – für Essen und Getränke ist gesorgt.
Die Abendveranstaltung ist separat buchbar.

Mittwoch 18. Oktober 2023

...

Onboarding & Kaffee

FACHWERKHALLE: Moderation: Christian Fink | AEE INTEC

Grußworte von Landesrätin Simone Schmiedtbauer | Lebensressort Steiermark - u.a. Zuständigkeit für Wohnbau, Sanierung und Revitalisierung

Nachhaltigkeitscheck für Fassadensysteme

Peter Maydl | P.Maydl Sustainable Engineering

Fassaden bestimmen in Zeiten des Klimawandels neben der Gebäudetechnik nicht nur das energetische Gebäudeverhalten entscheidend. Daher lohnt sich ein kritischer Blick über die Herstellungsphase hinaus. Lebenszykluskosten, Wartung und Instandsetzung sowie Umweltwirkungen eröffnen mitunter neue Perspektiven.

Innovation und Tradition

Caroline Palfy, Loud4Planet GmbH

Innovation und Tradition
Der Markt ändert sich und Bauunternehmen müssen darauf reagieren. Nachverdichtung statt Neubau, vorhandene Flächen intelligent und effizient nutzen, ReUse und Kreislaufwirtschaft: Wer in Zukunft klimaneutral bauen will muss jetzt schon umdenken.

Pause

Aktuelles aus dem Innovationslabor

Ulla Unzeitig, Susanne Formanek | RENOWAVE.AT

News und Updates aus dem Innovationslabor RENOWAVE.AT. Als unabhängige Ansprechstelle für Innovationen im Sanierungsbereich arbeitet RENOWAVE.AT an Lösungen, um eine hochwertige Transformation des Gebäudbestandes einfacher, kostengünstiger und rascher umsetzbar zu machen.

Podiumsdiskussion EU-Taxonomie und Gebäude-Portfolio: Wie geht’s in der Praxis?, Moderation Susanne Formanek | RENOWAVE.AT

Katrin Künzler | pde Integrale Planung / PORR Bau GmbH, Carl Skela | LIG, Robert Lechner | pulswerk

Mittagspause

FACHWERKHALLE: Kreislaufwirtschaft, Moderation Jens Leibold | Renowave.AT

Indikatoren der Kreislaufwirtschaft in der Sanierung

Theo Zillner | Bundesministerium für Klimaschutz, Umwelt, Energie, Mobilität, Innovation und Technologie

Das digitale Ökosystem für Kreislaufwirtschaft

Benjamin Lammers | Concular GmbH

Seit den Anfängen des digitalen Gebäuderessourcenpasses leitet Benjamin Lammers die Entwicklung des Life Cycle Passports bei Concular und ist somit direkt in die konkrete Umsetzung der Kreislaufwirtschaft involviert. Das verbindet die Schwerpunkte Building Information Modeling (BIM), Zirkularität und automatisierte Lebenszyklus-Analyse (LCA). Concular arbeitet bereits seit 2012 an der Realisierung echter Kreislaufwirtschaft und will diese durch Digitalisierung noch zugänglicher machen.

BuildReUse

Anna Fulterer | AEE INTEC

Die Wiederverwendung von Bauprodukten reduziert Rohstoffbedarf und Abfallmengen. BuildReUse untersucht, wie kurzlebige Gebäude kreislauffähig sein können. Potentiale durch rückbaufähige Verbindungstechniken werden ebenso untersucht wie neue Geschäftsmodelle beispielsweise Loop-Produkte, Leasing und Refurbishment.

EXTRAKTIONSHALLE: Digitalisierung, Moderation Daniel Bell, FH Technikum Wien

Digitale Bestandsaufnahme

Steffen Robbi | Digital findet Stadt

Die Digitalisierung des Gebäudebestandes wird für eine klimaneutrale Sanierungsplanung immer wichtiger. Darüber wird sie notwendig für die Nachweisführung zu ESG und EU-Taxonomie, unterstützt bei effizienten Gebäudebetrieb, Dekarbonisierung und Kreislaufwirtschaft.
Digital Findet Stadt ist die größte Plattform für digitale Innovationen der Bau- und Immobilien-wirtschaft und aktiv in der Weiterbildung.

Digital by Design: Technologie als Chance für Nachhaltigkeit in der Bauindustrie

Haris Isakovic | Gropyus

GROPYUS digitalisiert den gesamten Bauprozess, um nachhaltiges, bezahlbares und smartes Wohnen für alle zu schaffen. Innovative Technologien sind die Basis einer vernetzten Planung, um ganzheitliche Gebäudelösungen anzubieten und zu betreiben. GROPYUS verbindet die gesamte Wertschöpfungskette des Bauens – von der Planung über die Produktion bis hin zum Betrieb. Dies spart durch maßgeschneiderte und vorgefertigte Design- oder Bau-Lösungen Zeit und hilft dabei Ressourcen noch nachhaltiger, sparsamer und gezielter einzusetzen und CO2-Emissionen deutlich zu reduzieren.

Building Twin AEE INTEC

Andreas Riffnaller-Schiefer | AEE INTEC

Im Projekt „BuildingTwin“ wird eine BIM-basierte Gebäudebetriebsplattform entwickelt, die es ermöglicht ein Gebäudemodell aus der Planung in die Betriebsphase zu überführen. Die Plattform dient als zentrales System zur Aggregation und Aufbereitung von Daten aus verschiedenen Quellen. Durch die Integration von Echtzeitdaten bekommen Gebäudebetreiber*innen einen besseren Einblick in die Echtzeit-Gebäudeperformance, und es können intelligente Modelle zur Analyse und Optimierung eingesetzt werden.

Pause

WORKSHOPS

WORKSHOPHALLE: Build Up Speed

Cornelia Ninaus | AEE INTEC, Markus Meissner, Sonja Zumpfe |Österreichisches Ökologie Institut, Paul Rasper| Rhomberg Bau

Im Rahmen des EU-Projektes BuildUPspeed wird das Know-How der Partner aus den Niederlanden, Frankreich, Spanien, Italien und Österreich aufgegriffen und Konzepte entwickelt, welche die Renovierungswelle in Europa vorantreiben. Diese beruhen auf den drei Säulen Pop-Up Factory, Modularity sowie einer Market Activation Hub. Im Rahmen des Workshops werden die entwickelten Konzepte vorgestellt und deren Potentiale und Anwendungsmöglichkeiten in Österreich ausgearbeitet.

EXTRAKTIONSHALLE: ELENA StyriA

Carl Skela | LIG, Reinhard Ungerböck | EA Steiermark, Rainer Plösch | Stadt Graz

Im Rahmen des Projekts „ELENA (European Local Energy Assistance) StyriA“ wird von den Projektpartnern Land Steiermark, LIG und Stadt Graz ein Investitionsprogramm in der Höhe von 52,9 Mio. Euro umgesetzt. Das umfasst die energetische Sanierung von öffentlichen Gebäuden, die Errichtung von PV-Anlagen und die weitgehende Dekarbonisierung der Wärmeversorgung. Im Workshop wird auf die Aufgabenstellung eingegangen und diskutiert, wie ELENA in der Steiermark breiter Anwendung finden kann.

FACHWERKHALLE: Wärmepumpen für die Sanierung, Moderation Gerald Zotter | ecop Technologies GmbH

Fabian Ochs | Universität Innsbruck, Bernd Windholz |AIT, Lukas Schönherr, Daniel Prinz | Ochsner, Josef Kurzmann | Vaillant, Andreas Zottler | Vogel&Noot

Wärmepumpen sind ein wesentlicher Bestandteil der Wärmewende. Was ist der letzte Stand der Forschung und welche Innovationen gibt es am Markt? Diese Session beleuchtet das wichtige Thema aus Expert*innen und Forschungsseite.

MARKTHALLE: Kreislaufwirtschaft Holz

Kilian Silberschneider | Holzcluster Steiermark, Stefan Polzhofer | KAPO, Wolfgang Knöbl | Weitzer Woodsolutions, David Obernosterer | Hasslacher Norica Timber, Martin Rummel | Vinzenz Harrer GmbH

Der nachwachsende Rohstoff Holz punktet gerade bei den bedeutenden Themen Emissionsreduktion und Erreichung der Klimaziele. Im Konnex der Kreislaufwirtschaft und Bioökonomie gibt es im Netzwerk von Bioeconomy Austria innovative Lösungsansätze, wie der Werkstoff Holz nach den Prinzipien der Kreislaufwirtschaft in der Sanierung optimal eingesetzt werden kann, um so die Verwendung von Holz und Holzprodukten weiter zu forcieren.

FACHWERKHALLE: Preisverleihung Education for Future / Studierendenwettbewerb

Die Sanierungswelt braucht neue Ideen – zeig uns deine!

Der Education for Future – Award prämiert in diesem Jahr zum ersten Mal eine neue Generation von Umsetzer:innen. Du studierst und hast ein Projekt im Bereich klimaneutrale Gebäude- und Quartierssanierung bearbeitet? Dann mach mit bei unserem Wettbewerb und zeig der Fachwelt schon heute, was du drauf hast! Die besten Einreichungen werden am 18. Oktober 2023 bei den Renowave.AT Impact Days in Graz vorgestellt und prämiert!

FACHWERKHALLE: Wrap Up und Ausblick

Programmänderungen vorbehalten.

Partnerevent Montag 2.10.2023

...

9. WOHNBAU.DIALOG STEIERMARK - Neue Ideen für alte Gebäude

Haus der Architektur, Mariahilfer Str. 2, 8020 Graz

Modernation und Organisation: Andrea Jany, Thomas Höflehner, Bernhard Hohmann

Der 9. WOHNBAU.DIALOG STEIERMARK wird am 02.10.2023 von 15:00 – 17:00 Uhr im Haus der Architektur Graz zum Thema „Neue Ideen für alte Gebäude“ stattfinden. Dieser interaktive Stakeholder-Workshop bringt Expert:innen, Vertreter:innen von Land und Stadt, Wohnbauträger:innen und alle Interessierten zusammen, um gemeinsam innovative Ansätze zur Erneuerung und nachhaltigen Nutzung alter Gebäude zu erkunden. Mithilfe von Impulsvorträgen und moderierten Thementischen werden vielfältige Perspektiven beleuchtet und Lösungsansätze für die vielschichtigen Herausforderungen erarbeitet.

Die Veranstaltung ist kostenlos. Anmeldung bis 25.09.2023 unter kontakt@wohnbaudialog.at

Mehr Infos unter: https://wohnbaudialog.at/

Partnerevent Montag 16.10.2023

...

BMK Highlights der Bauforschung & Ausrichtung der nationalen Bauforschung ab 2024

TU Graz, Kronesgasse 5, 8010 Graz

VeranstalterBundesministeriums für Klimaschutz, Umwelt, Energie, Mobilität, Innovation und Technologie (BMK)

Es werden aktuelle Ergebnisse der angewandten Bauforschung präsentiert und mit Expert:innen diskutiert. Fokus dabei: Lösungen für klimaneutrale Gebäude und Quartiere, die durch die Mission „Klimaneutrale Stadt” des BMK beschleunigt werden.

Die Veranstaltung ist kostenlos.

WICHTIG: Für diese Veranstaltung ist eine separate Anmeldung notwendig.

Mehr Infos hier

Partnerevent Dienstag 17.10.2023

...

Workshop des Projektes ReBUSk "Von Visionen zu Handlungen: Entwicklung konkreter Maßnahmen für die nationale Aus- und Weiterbildungsroadmap im Gebäudesektor bis 2030"

Seifenfabrik, Angergasse 43, 8010 Graz

Veranstalter:innen: Austrian Energy Agency – Österreichische Energieagentur, Technische Universität Graz, Universität für Weiterbildung Krems, Energieagentur Steiermark, Österreichisches Institut für Berufsbildungsforschung

Das Projekt ReBUSk zielt auf die Entwicklung einer nationalen Aus- und Weiterbildungsroadmap zur Erreichung der Energie- und Klimaziele für den Gebäudesektor bis 2030 ab. Im Rahmen des Workshops werden bisher erarbeitete Strategien präsentiert und in Diskussion mit Expert:innen zu konkreten Maßnahmen weiterentwickelt.

Die Veranstaltung ist kostenlos.

ANMELDUNG: Für diese Veranstaltung bitten wir um separate Anmeldung unter: https://survey.tugraz.at/index.php/779632?lang=de

Mehr Infos zum ReBUSk Projekt unter: https://rebusk.at/